United Nations High Commissioner for Refugees

Nansen-Flüchtlingspreis

Jedes Jahr verleiht UNHCR den Nansen-Flüchtlingspreis
© UNHCR/unhcr.de

Der Nansen-Flüchtlingspreis, früher als Nansen-Medaille bekannt, wurde nach dem norwegischen Polarforscher, ersten Flüchtlingskommissar und Friedensnobelpreisträger Fridtjof Nansen, geboren am 10. Oktober 1861, benannt.

Seit 1954 wird er jährlich an ein Individuum oder eine Gruppe vergeben, um deren außergewöhnliche Hingabe an den Flüchtlingsschutz zu würdigen. Jeder kann jeden für den Preis nominieren, unabhängig von dessen Glaube, Hautfarbe, Alter oder Beruf, sondern nur aufgrund seiner besonderen Anstrengungen, um gewaltsam vertriebenen Menschen auf der Welt zu helfen.

Die Auszeichnung besteht aus einer Erinnerungsmedaille und einem Geldpreis von 100.000 US-Dollar, der von der norwegischen und schweizerischen Regierung zur Verfügung gestellt wird.

Mehr als 60 Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen haben seit Elanor Roosevelt, der ersten Gewinnerin im Jahre 1954, den Preis bereits erhalten.

Liste der Nansen-PreisträgerInnen

 

In den 1990ern

Im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends wurde mit dem Bundespräsidenten einem deutschen Staatsbürger der Nansen-Flüchtlingspreis verliehen.

» einblenden

In den 1980ern

Unter den PreisträgerInnen in den 1980er Jahren war erstmalig ein ganzes Volk.

» einblenden

In den 1970ern

Auch in den 1970er Jahren gab es acht würdige PreisträgerInnen.

» einblenden

In den 1960ern

Gleich zwei königliche Hoheiten wurden in den 1960er Jahren geehrt.

» einblenden

In den 1950ern

Unter den PreisträgerInnen der 1950er Jahre war neben der niederländischen Königin und dem US-amerikanischen Präsidenten auch der erste UN-Flüchtlingskommissar.

» einblenden

URL: www.unhcr.de/unhcr/events/nansen-fluechtlingspreis.html
copyright © 2001-2016 UNHCR - all rights reserved.